Hagen

Die nordrhein-westfälische Stadt Hagen, die fast 190.000 Einwohner hat, liegt im Südosten des Ruhrgebietes. Der bereits im Jahr 775 n. Chr. erwähnte Ort erhielt erst mit einer ab 1661 erbauten Schmiedesiedlung sowie nach Errichtung mehrerer Hammerwerke im 18. Jahrhundert größere Bedeutung. Einen steilen Aufschwung erlebte die Stadt zwischen 1871 und 1914 und entwickelte sich zum industrialisierten Mittelpunkt im südlichen Ruhrgebiet. 1928 wurde Hagen mit über 100.00 Einwohnern zur Großstadt.

Die früher dominierende Schwerindustrie erlebte ab den 1970er Jahren einen starken Rückgang. Die Wirtschaft der Stadt wird heute maßgeblich von mittelgroßen metallverarbeitenden Betrieben sowie in wachsendem Maß von Dienstleistungsunternehmen getragen. Die Einrichtung der Volmegalerie, in der sich mehr als sechzig Ladengeschäfte befinden, hat zur Stärkung des Einzelhandels beigetragen. Die gute Verkehrsanbindung an das Autobahnnetz und die zentrale Lage als Eisenbahnknotenpunkt unterstützt die Wirtschaft der Stadt.Hagen
 
Hagen ist eines der wichtigsten nordrhein-westfälischen Zentren im Bereich der Kultur. Zu den bedeutendsten Museen gehören das Historische Centrum, das moderne Kunst ausstellende Osthaus Museum und das Museum für Ur- und Frühgeschichte. Das Theater Hagen ist für seine Opern- und Operetten- sowie für Tanztheater-Aufführungen bekannt. Das Philharmonische Orchester führt vor allem Sinfoniekonzerte durch. Zu den sehenswerten Baudenkmälern zählt das Haus Harkorten, das bis zum 19. Jahrhundert Sitz einer Kaufmannsfamilie war.
 
Die westfälische Stadt liegt inmitten eines bewaldeten Mittelgebirges, durch das in der Freizeit ausgedehnte Wanderungen, Fahrradtouren oder Ausritte unternommen werden können. Aber auch in der Innenstadt befinden sich zwei ausgedehnte Parkanlagen. In der Freizeit oft aufgesuchte Naherholungsgebiete liegen am Hengstey- und am Harkortsee. In der Basketballstadt Hagen hat der nationale Basketballverband seinen Sitz. Fußball und Motorsport sind ebenfalls in der Ruhrgebietsstadt stark vertreten.